Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Begleichung der Forderung durch einmalzahlung

  1. #1
    Registriert seit
    16.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard Begleichung der Forderung durch einmalzahlung

    Hallöchen,

    ich habe mich nun mal drangemacht meine ganzen Gläubiger aufzulisten und mir einen Überblick zu verschaffen wie hoch die ganzen Forderungen sich belaufen. Nun habe ich mir überlegt mit den Gläubigern in Kontakt zu treten und eine Einmalzahlung zu vereinbaren. Wieviel kann ich den von einer Hauptforderung abziehen. Ich dachte an 50% oder ist das zuviel? Wie hoch ist die Erfolgsquote bei einem Vergleich?

    Danke schon mal für Eure Hilfe,


    Indira

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.611

    Standard

    50% als Einmalzahlung bei all den GANZEN Gl, dürfte diese freuen, falls bei Ihnen die Inso droht. Wie hoch die Erfolgsaussichten sind, kann Ihnen hier wohl keiner sagen, da die Gl und ihre pers. Situation hier nicht bekannt sind. Aber auf jeden Fall kann man hier als Faustregel festhalten, dass es durch Einmalzahlungen im Gegensatz zu Ratenvereinbarungen für Sie günstiger werden dürfte.
    MfG
    Marc

  3. #3
    Funkelchen Gast

    Standard

    also wenn man nicht in die inso geht, lassen die sich auf meist auf keinen vergleich ein, zumindest meine erfahrung!

  4. #4
    Registriert seit
    01.08.2004
    Ort
    Süd/West " D "
    Beiträge
    14.921

    Standard

    Vorbedingung zu einem Vergleich ist dem Gläubiger die völlige Überschuldung klar zu machen und alle Zahlungen einzustellen.

    Wenn der Gläubiger wirklich den Eindruck hat nichts mehr zu bekommen, erst dann kann man sehr vorsichtig nachfragen ob es möglich wäre über einen Vergleich das Schuldenproblem zu lösen.

    Das sollte alles nur mündlich laufen.

    Erst wenn der Gläubiger auf die Frage grundsätzlich eingeht kann man über Quoten sprechen.

    Man fragt den Gläubiger was geht um dann bei etwa 60% der Reduzierten Forderung des Gläubigers zu beginnen.

    Dann baut man einen neuen Gesprächstermin ein um etwa 2 Wochen später erneut zu beginnen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    3.534

    Standard

    Zitat Zitat von Indira
    Hallöchen,

    ich habe mich nun mal drangemacht meine ganzen Gläubiger aufzulisten und mir einen Überblick zu verschaffen wie hoch die ganzen Forderungen sich belaufen. Nun habe ich mir überlegt mit den Gläubigern in Kontakt zu treten und eine Einmalzahlung zu vereinbaren. Wieviel kann ich den von einer Hauptforderung abziehen. Ich dachte an 50% oder ist das zuviel? Wie hoch ist die Erfolgsquote bei einem Vergleich?

    Danke schon mal für Eure Hilfe,


    Indira
    Kommt auch Deine Situation an?! Wenn die Schulden älter sind, Du mehrmals einen EV abgegeben hast, Du ohne Aussicht auf einen Job bist, Dein Alter spielt natürlich auch eine Rolle...
    Gruß Bela

    Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande, einfach liegenzubleiben.

  6. #6
    Registriert seit
    16.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard

    Eine Gehaltspfändung war schon am laufen. Diesen Monat bin ich Arbeitslos geworden und mit Gehaltspfändung ist es schwer einen Arbeitsplatz zu finden. Zudem habe ich einen Schwerbehindertenausweis mit 50% das erschwert die Arbeitssuche zudem nochmals. Grob über den Daumen gerechnet belaufen sich meine Schulden auf ca.17000€. Unterhaltspflichtig für meine Freundin und mein Kind bin ich auch noch. Gibt es den Musterbriefe die ich verwenden kann?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •