Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: ZV - wann muss ich raus

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2008
    Beiträge
    234

    Standard ZV - wann muss ich raus

    Einen schönen guten Morgen an alle,

    am 24.10. ist der Termin zur ZV meines Hauses. Kann mir jemand sagen, ab wann ich raus muss, wenn es gleich versteigert wird?
    Gilt es schon als verkauft an diesem Tag oder erst, wenn der neue Eigentümer im Grundbuch steht? Ich bin schon ganz schön aufgeregt. Mein Mann arbeitet 500 km von unserem Wohnort entfernt und kommt nur ab und an mal nach Hause.
    Ich hab bis jetzt alles allein "gemanagt". Ich wusste ja das der Termin irgendwann steht, aber jetzt hab ich doch ein bißchen "Schiss".
    Danke schonmal für Eure Hilfe und "seelische" Unterstützung.
    LG
    Biene

  2. #2
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    Hallo,

    theoretisch muss nach erfolgreicher Versteigerung sofort geräumt werden, praktisch dürften drei Monate Zeit die Regel sein.

    Wer es darauf anlegt, kann diese Zeit auch noch verlängern, auch wenn es letztlich keinen Sinn macht.

    Es macht dagegen Sinn, dem Ersteigerer freundliches Entgegenkommen zu zeigen. Gut beratene Ersteigerer oder Profis wissen, dass sie nur verlieren können, wenn sie auf Konfrontationskurs zum alten Eigentümer gehen.

    Ich würde also bei den Verhandlungen um die Nutzungsausfallentschädigung für die Zeit, wo man nach der Versteigerung noch im Haus wohnt, darauf hinweisen, dass je mehr Geld dem armen Schuldner für Kaution, Umzug, ggf. Maklergebühren bleibt, umso schneller das Haus geräumt ist.

    Die "Keksdose" ist hoffentlich in der Zeit, wo ihr nichts mehr an Banken bezahlt habt, gut gefüllt worden? Wohnungssuchende mit gefüllter Brieftasche machen einfach einen besseren Eindruck, besonders bei privaten Vermietern.

    Grüße

    ichhabwasvergessen

  3. #3
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Es gibt meines Wissens nach keine gesetzlich garantierten Zeiten, wann man ausziehen muss. Im allgemeinen werden 4-8 Wochen als angemessen angesehen. Gerät man an einen schlecht gelaunten Käufer, könnte dieser auch sofortigen Auszug verlangen und die Zwangsräumung betreiben.

    Also jetzt schon neue Bleibe suchen und dem neuen Eigentümer schnellstmöglich das Haus freiräumen, damit keine weiteren Kosten entstehen.

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    7.589

    Standard

    Zitat Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
    Es gibt meines Wissens nach keine gesetzlich garantierten Zeiten, wann man ausziehen muss. Im allgemeinen werden 4-8 Wochen als angemessen angesehen. Gerät man an einen schlecht gelaunten Käufer, könnte dieser auch sofortigen Auszug verlangen und die Zwangsräumung betreiben.

    Also jetzt schon neue Bleibe suchen und dem neuen Eigentümer schnellstmöglich das Haus freiräumen, damit keine weiteren Kosten entstehen.
    doch die gibt es
    Mit dem Ersteigern wird automatisch auch der Räumungstitel erteilt wird.
    Wenn der Ersteigerer es wirklich darauf anlegt kann er die Räumung je nach Auslastung in einigen Wochen bis Monaten durchziehen

  5. #5
    Drumsdrödel Gast

    Standard

    Hi

    Bei uns im Ort ist letzte Woche ein Haus versteigert worden, und der neue Besitzer "hilft" der alten schon beim Auszug.

    Er will nämlich nicht Miete und Zinsen bezahlen so das die Frau bis Monatsende raus muss

    Da ihre Geschwister eine Aufnahme ablehen geht sie jetzt ins örtliche Obdachlosenasyl

    Man muss aber dazu sagen das sie sich nie um etwas gekümmert hat und das was jetzt kommt ihr schon prophezeit wurde, aber Ohren auf Durchzug...

    mfg DD

  6. #6
    Registriert seit
    01.08.2004
    Ort
    Süd/West " D "
    Beiträge
    14.921

    Standard

    Zitat Zitat von biene63 Beitrag anzeigen
    Einen schönen guten Morgen an alle,

    am 24.10. ist der Termin zur ZV meines Hauses. Kann mir jemand sagen, ab wann ich raus muss,
    LG
    Biene
    Ja etwa 2 bis 4 Wochen nach dem einem Bieter der Zuschlag erteilt wurde.


    Also vielleicht erst nach dem 2. ten Versteigerungstermin in einem halben Jahr.

  7. #7
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    Zitat Zitat von Drumsdrödel Beitrag anzeigen
    Hi

    Bei uns im Ort ist letzte Woche ein Haus versteigert worden, und der neue Besitzer "hilft" der alten schon beim Auszug.

    Er will nämlich nicht Miete und Zinsen bezahlen so das die Frau bis Monatsende raus muss
    Wenn die Frau das mit sich machen lässt, ist sie selber Schuld. Auch die Räumung eines ersteigerten Hauses verläuft nach den Regeln unseres Rechtstaates, und der braucht halt seine Zeit. In unserer Region heißt das praktisch, dass es etwa drei Monate nach Versteigerung dauert, bis eine Räumung stattfindet.

    FG ihwv

  8. #8
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    Zitat Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
    Es gibt meines Wissens nach keine gesetzlich garantierten Zeiten, wann man ausziehen muss. Im allgemeinen werden 4-8 Wochen als angemessen angesehen. Gerät man an einen schlecht gelaunten Käufer, könnte dieser auch sofortigen Auszug verlangen und die Zwangsräumung betreiben.
    Dann könnte der aber ein Opfer seiner schlechten Laune werden und bei langsam arbeitender Justiz sein Haus erst nach 4-5 Monaten übernehmen.

    Zitat Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
    Also jetzt schon neue Bleibe suchen und dem neuen Eigentümer schnellstmöglich das Haus freiräumen, damit keine weiteren Kosten entstehen.
    Aber keinesfalls einen Mietvertrag unterschreiben, bevor das Haus nicht wirklich versteigert ist. Ansonsten zahlt man plötzlich Miete und hat noch die Betriebskosten des alten Hauses an der Backe.

    Grüße

    ichhabwasvergessen

  9. #9
    Drumsdrödel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ichhabwasvergessen Beitrag anzeigen
    Wenn die Frau das mit sich machen lässt, ist sie selber Schuld. Auch die Räumung eines ersteigerten Hauses verläuft nach den Regeln unseres Rechtstaates, und der braucht halt seine Zeit. In unserer Region heißt das praktisch, dass es etwa drei Monate nach Versteigerung dauert, bis eine Räumung stattfindet.

    FG ihwv
    Du darfst das nicht mit Räumen von Mietern verwechseln, der Ex-Hausbesitzer hat im Falle einer erfolgreichen ZV keinerlei Rechte mehr und kann praktisch am nächsten Tag vor die Türe gesetzt werden.

    Die Frau hat so schon genug Ärger am Hals, was sollte sie machen?

    Ohne Geld zum Anwalt gehen?

    Eine ZV kommt ja nicht überraschend, der (Noch) Eigentümer hat genug Zeit sich auf den Tag x vorzubereiten und die Koffer zu packen um schleungist das Haus zu verlassen

    mfg DD

  10. #10
    Registriert seit
    01.08.2004
    Ort
    Süd/West " D "
    Beiträge
    14.921

    Standard

    Also ein Bieter bietet deshalb in der ZV weil er das Haus verwenden will oder selbst drin wohnen will.

    Das hat nichts mit Laune zu tun.

    Und es ist einfach eine Frage des richtigen Umgangs mit einander dass man nach dem Zuschlag auch in einer angemessenen Zeit auszieht.


    Wer glaubt es auf die Zwangsräumung ankommen zu lassen der fängt sich gleich mal neue Schulden.


    Denn die Zwangsräumung selbst wenn sie nur auf dem Gerichtsweg ist oder gar beim GV die verursacht mal locker zwischen 2.000 und 5.000 €


    Ich würde niemanden raten es darauf ankommen zulassen.


    Und der neue Eigentümer hat nun mal sein Recht sein Eigentum zu nutzen.

    Wer das vereitelt ist schlichtweg eine miese bazille.

    Der neue Eigentümer hat ein Recht mit seinem Eigentum zu machen was er will und ist deshalb nie launisch sondern nur ordentlich und im Einklang mit Recht und Gesetz und den guten Sitten.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •