Service & Ratgeber

Ratgeber

punkt FAQ - Informationen für Schuldner(innen) und Schuldnerberater(innen)

Viele Schuldner kommen mit großen Problemen in unser Forum, und es zeigt sich, dass sich die Fragestellungen ähneln. Damit für häufig auftretende Fragen und Probleme schnell auf eine Antwort zugegriffen werden kann, haben wir eine FAQ-Seite erstellt. Dort können Sie zu vielen Fragen, die sich im Zusamenhang mit Überschuldung stellen, erste ausführlichere Informationen finden.
Aber: Zu einer erfolgreichen Bekämpfung der Schulden gehört auch die Auseinandersetzung mit den Ursachen und Folgen der Überschuldung, mit Lebensumständen, mit der eigenen Budgetplanung, dem Umgang mit Geld und und und. Das ist auch einer der Gründe, sich in einer solchen Situation unbedingt an eine Schuldnerberatungstelle zu wenden. Eine seriöse Schuldnerberatung beinhaltet eine ganzheitliche Beratung, die sich nicht nur um die reinen Schuldenprobleme, sondern die auch die Haushalts,- Schulden- und persönliche und soziale Situation umfaßt.
Adressen von Schuldnerberatungsstellen aus ganz Deutschland, die nach diesen Gesichtspunkten beraten, findet man in unserer Adressdatenbank. Hier sind alle Schuldnerberatungsstellen erfaßt, die einem Mitgliedsverband der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) angehören. Die Beratung bei diesen Stellen erfolgt - bis auf sehr wenige Ausnahmen - kostenfrei.          Frequently Asked Questions (FAQ)

punkt Schuldenlexikon

Alles, was mit Schulden zu tun hat, wird hier kurz und knapp erklärt. Von "A" wie "Abtretung" bis "Z" wie "Zwangsvollstreckung" erklären wir reihenweise Fachbegriffe rund um das Thema Schulden.      Schuldenlexikon

punkt Pfändungsrechner

Mit unserem Pfändungsrechner können Sie genau ausrechnen, wieviel von Ihrem Lohn oder Gehalt monatlich pfändbar ist.      Pfändungsrechner

punkt Schuldnerberatung Online

Lange Wartezeiten oder Anfahrtswege und Schwellenängste verhindern häufig den schnellen Kontakt zur Schuldnerberatung. Immer mehr gemeinnützige Träger und Verbände in der Schuldnerberatung bieten deshalb Schuldnerberatung auch im Internet an, sei es in Form von E-Mail-Beratung oder in Form von Chats. Auf unserer Seite geben wir einen Überblick über die wichtigsten gemeinnützigen Onlineberatungstellen freier Träger.   
  Schuldnerberatung Online

punkt Verbraucher-InsO

Seit 1999 gibt es in Deutschland zum ersten mal ein gesetzliches Verfahren, das überschuldeten Menschen eine geregelte Möglichkeit eröffnet, sich von ihren Schulden zu befreien - das Verbraucherinsolvenzverfahren. Natürlich erhält man die Restschuldbefreiung nicht geschenkt; der Gesetzgeber hat viele Formalien und Hürden auf dem Weg dorthin vorgesehen.
In unserer Rubrik erhalten Sie alles "rund um die Verbraucherinso": Vom Gesetzestext, über eine auführliche Darstellung des Verfahrens, Musterbriefe, Rechtsprechung bis hin zum gesetzlich vorgeschriebenen Antragsformular. Aber auch "Good News" von Usern des Forums, die es mit Hilfe der Inso geschafft haben und die Mut machen sollen, fehlen nicht.       InsO

punkt Rechtsprechung

In der Rubrik Rechtsprechung haben wir jede Menge Gerichtsurteile und -beschlüsse zur Schuldnerberatung, Hinweise und Praxisfälle gesammelt.      Rechtsprechung

punkt Veröffentlichungen

Artikel, Beiträge und Veröffentlichungen rund um das Thema Schulden und Schuldnerberatung. Um den Überblick zu erleichtern, haben wir die Artikel zur Zeit in acht Bereiche aufgegliedert.

Schuldnerberater(innen), Studierende, Wissenschaftler(innen) aus Forschung und Lehre Jurist(innen) können hier ihre Beiträge zu Themen wie Schulden, *Überschuldung, Insolvenzverfahren, Schuldnerberatung, Sozialrecht und mehr veröffentlichen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder mailen Sie uns Ihre Beiträge zur Veröffentlichung zu:   E-Mail     Veröffentlichungen

Service

punkt Tabellen und Übersichten

Hier finden Sie die aktuelle Lohnpfändungstanbelle, Regelsätze der Sozialhilfe, Verzugs- und Vergleichszinsätze, die Düsseldorfer Tabelle sowie Übersichten mit den Anschriften von Verbraucherzentralen und SCHUFA-Geschäftsstellen finden Sie in dieser Rubrik.     Tabellen und Übersichten

punkt Musterbriefe

Sie suchen nach einer Formulierungshilfe für eine Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis? Einem Zahlungsvorschlag? Oder nach einem Haushaltsplan ? Sie müssen einen Antrag auf Pfändungsschutz stellen. Hier werden Sie fündig: Wir haben mehr als 50 praxiserprobte Musterschreiben und Checklisten übersichtlich nach sechs verschiedenen Rubriken für Sie zusammengestellt.      Musterschreiben

punkt Materialien und Arbeitshilfen zum P-Konto

Zum 1. Juli 2010 tritt die Kontopfändungsnovelle mit der Einführung des Pfändungsschutz- Kontos (P-Konto) in Kraft. Für die konkrete Umsetzung liegen eine Vielzahl von Materialien und Arbeitshilfen bereit, die wir in einer Übersicht zusammengefasst haben.       Materialien und Arbeitshilfen zum P-Konto

punkt Formulare

"Formulare, Formulare ... von der Wiege bis zur Bahre" begleiten unser Leben. Hier finden Sie eine Auswahl von Formularen, die im Leben von Schuldnern eine wichtige Rolle spielen können.      Formulare

punkt Rezepte

Wenn man Probleme mit seinen Schulden hat, muss man mit jedem Cent rechnen und gegen Ende des Monats ist sowieso der Monat meist wieder länger als das Geld reicht. Wären da nicht unsere Rezepte für die letzten 3 Tage vor dem Ersten. Viele der Nutzerinnen und Nutzer dieses Forums haben inzwischen dutzende Rezepte zusammengetragen, die preiswert und schmackhaft und vor allen Dingen schnell und einfach zuzubereiten sind.     Rezepte

punkt Stiftungen und Entschuldungsfonds

Diese Seite richtet sich in erster Linie an (Schuldner)Berater(innen), die sich einen Überblick über Stiftungen und deren Leistungen verschaffen wollen. Fast alle Stiftungen vergeben ihre Mittel nur, wenn sich Antragsteller in Betreuung bzw. Beratung einer entsprechenden Beratungsstelle befinden. Ebenso müssen in der Regel Anträge mit einer Stellungnahme der Beratungsstelle von dieser bei der Stiftung eingericht werden.
Wer Erfahrungen mit den aufgeführten Stiftungen hat oder Stiftungen kennt, die in den Leitfaden aufgenommen werden sollten, kann über ein Formular Kontakt mit uns aufnehmen. Wir werden die Meldungen weiterleiten und diese Seite entsprechend ausbauen.     Stiftungen und Entschuldungsfonds

punkt Der Mensch hinter den Schulden: Meine Geschichte

Das Motto der Aktionswoche Schuldnerberatung 2005 lautete "Der Mensch hinter den Schulden" Eine Idee der Veranstalter, der AG SBV, war, mit Betroffenen Gespräche über ihre Erfahrungen, Einstellungen und Gefühle im Zusammenhang mit ihrer aktuellen Lebenssituation zu führen.
Individuelle Beispiele sollen so deutlich machen, wer der „Mensch hinter den Schulden“ ist – nämlich jemand „wie du und ich“. Schulden sollen so ein „Gesicht“ bekommen und die Problematik, was in die Schulden führt, aber auch, wie es dann weitergeht, soll so für Außenstehende besser erfahrbar gemacht werden. Die gesammelten Geschichten sollen in einer Gesamtdokumentation veröffentlicht werden.
Auch unsere Besucher haben sich an dieser Aktion beteiligt, hier stellen wir diese Geschichten vor. Wenn auch Sie Ihre Geschichte erzählen wollen, können Sie sie uns zumailen   meinegeschichte@forum-schuldnerberatung.de. Ihre Anonymität bleibt gewahrt!   Meine Geschichte

© Forum Schuldnerberatung e.V.

Seite drucken

Mitglied werden

Spenden

Home